Projekt "Gemeinschaftliche Selbsthilfe für psychisch kranke Menschen aktivieren"

Ein Projekt der AOK Plus Sachsen/ Thüringen und der KISS Chemnitz

  


Die KISS Chemnitz initiiert mit der Unterstützung der AOK PLUS Sachsenund Thüringen das Projekt: „Gemeinschaftliche Selbsthilfe für psychisch kranke Menschen aktivieren.“ Hintergrund ist der alarmierende Zuwachs der Krankschreibungen wegen psychischer Erkrankungen (121% nach sächs Gesundheitsreport). Viele Menschen in Sachsen sind zahlreichen äußeren und inneren Stressfaktoren ausgesetzt. Überforderungen in der Leistungsgesellschaft, aber auch Unterforderung und Überalterung können zu psychischen Belastungssituationen führen.

Ziel des Projektes ist es, Menschen zu Eigeninitiative, Selbstsorge und Selbsthilfe anzuregen.

Aktuelle Ausgabe von Kiss

Videos

Newsbeiträge

Gruppengründung Borderline mit Therapieerfahrung

Das Borderline-Syndrom ist für Betroffene und Angehörige eine Achterbahnfahrt, emotional zermürbend, auslaugend. Wie bei jeder Erkrankung ist es wichtig, dass der Betroffene weiß, er ist nicht alleine, sondern es gibt viele mit seinem Schicksal. Man sollte die gegenseitige Hilfeleistung nicht unterschätzen. Daher sucht die Selbsthilfegruppe betroffener Menschen mit Borderline-Syndrom noch Gleichgesinnte zum Austausch. Wichtig ist hierbei, dass es sich um stabile Borderlinebetroffene mit Therapieerfahrung handelt. Interessierte können sich gern für die Gruppengründung am 15.03. um 16.00 Uhr über die KISS anmelden. Kontakt über die KISS unter 0371 60048 70 oder via Email: selbsthilfe@stadtmission-chemnitz.de.

Weitere News